Train Bound

Juli 23rd, 2010

Got to go, got to live a dreamGot to buy new socks nowGot to pack and leaveGonna take the midnight trainI got to buy a ticketHope it ain’t gonna rain thereWherever I may get, I can’t stay hereBut everytime it all comes back to meYou’re still gone and that’s so sad to seeYou’re not the reason why I’m goin’And I sing along to sing you back with down on the cornerRoll on the river as I roll on the trackRoll on the river as I roll on the trackI’m standing somewhere at the stationHoping to find a place to beIn real deep love and dedicationI hear my hometown calling meSix a.m., get a coffee to goWalkin to the next train leaving TupeloThere’s a girl on the cornerWhistling Bobby McGeeSaid I’m headin’ for the southWhy don’t you come with meEverytime it all comes back to meYou’re still gone and that’s still sad to seeYou’re not the reason why I’m goin’And I sing along to sing you back with down on the cornerRoll on the river as I roll on the trackRoll on the river as I roll on the trackWe’d take the train to MemphisSingin’ all the wayDrinkin’ beer and whiskey, guess whatHer name is Josie May, no lie my friendAnd everytime it all comes back to meYes she’s gone and yes it’s sad to seeMaybe she was the reason why I wentAnd we’d sing along with hit the road Jack and down on the cornerRoll on the river as we roll on the trackRoll on the river as we roll on the trackRoll on the river as we roll on the track

Allein

Juni 5th, 2010

Du bliebst stecken in ner Welt aus Zigaretten und Bier
Hast nie kapiert, dass du nur versuchst zu kapiern
Warum die Welt nicht aus dem gemacht ist
Was dich interessiert

Es ist schön was passiert, dass jeder kommentiert
Oft gibt man Dinge von sich, die man selbst nicht kapiert
Die fesseln dich in der Rolle dessen, der bloß lamentiert
Ohne Heiligenschein
Auch wenn das alles abstrakt ist, Fakt ist, du bist allein

Allein mit all den Problemen
Mit dem THC in deinen Venen
Mit der Liebe nach der wir uns sehnen – ganz allein

Hast ums Verrecken keinen Bock auf irgendnen Job
Mittags aufstehen, Kippe, Kaffee, Bier und Radio Bob
Du sagst du bist nicht hilflos, bist du doch

A La “Geiler Is’ Schon” ständig abgrundtief down
Du kannst keiner Sau mehr in die Augen schauen
Noch drei-vier Bier dann auf Party – Nix mit Frauen
Auch nix mit Heiligenschein
Auch wenn das völlig abstrakt ist, fakt ist, du bist allein

Allein mit all den Problemen
Und dem Kokain in deinen Venen
Und der Liebe nach der wir uns sehnen – ganz allein

Deshalb Schreib Ich Dir

Juni 5th, 2010

Auf einer Tanzfläche so groß wie ein Kontinent
Wärst du die eine, die ich suchen würde
Mit zwei Glas Bier und ner Schachtel Pall Mall
Der Automat wär die einzige Hürde
Oder wäre es die Erkenntnis von einem Fall von Schizophrenie
Ein bloßer Einblick, kein Verständnis
Mit blau-weisser Super-Info Teleschirm-Technologie

Auf einem Kontinent so groß wie ein Zimmer
Wärst du die eine, die ich beschützen würde
Zum Einen um dir die Angst zu nehmen
Und zum Anderen auch als einen Teil von mir
Verdammt ich lieb dich ohne Wenn und Aber
Ohne Hintertür und rosa Visir
Ohne Schutzschild, ohne kryptisches Gelaber
Ich vermiss dich wie bekloppt und deshalb schreib ich dir

Und nochwas, hör gut zu
Denn die paar Strophen hier sind ganz speziell für dich
Warum ich sie schreibe ist womöglich nicht ganz klar
So wie es sicher ist, dass ein Lied nicht genügt
Um all die Zweifel abzubauen, die wir sicher haben
Sieh das hier bloß als einen kleinen Brief von mir
Ich hör den Radin rauf und runter schon seit Tagen
Hey ich vermiss dich wie bekloppt – und deshalb schreib ich dir

Ziel In Dir

Juni 5th, 2010

Der Himmel blau-grau wie immer
Irgendwo zwischen Morgen und Nacht
Du stehst irgendwo dazwischen
Nutzt den Tag doch allemal
Irgendwo zwischen Hoffnung und Zweifel
Irgendwo zwischen schwierig und leicht
Ist der Himmel blau-grau wie immer und noch längst nicht erreicht

Unglaublich abgefuckt
Selbst das Selbstbild abstrakt
Hältst dich an irgendwas fest
Die Welt im Visir
Das Ziel findest du in dir

Die Wüste ist heiß im Sommer
Nur die Schwester kennt den Schmerz
Du stehst irgendwo dazwischen
Zwischen Liebe und Kommerz
Irgendwo zwischen Dichtung und Wahrheit
Irgendwo zwischen Himmel und hier
Ist die Wüste heiß im Sommer und du deprimiert

Unglaublich abgefuckt
Selbst das Selbstbild abstrakt
Was hält dich hier noch fest
Die Welt im Visir
Das Ziel findest du in dir

Die Straße glänzt im Regen
Sonntagmittag gegen vier
Irgendwo zwischen zwei Zigaretten
Ist auch immer Zeit fürn Bier
Irgendwo zwischen Wand und Tapete
Irgendwo zwischen Bäumen und Wald
Glänzt die Strasse im Regen und noch immer ist es kalt

Eva Es Regnet Grad Nicht

Juni 5th, 2010

Dönerreste auf dem Couchtisch
Ein Meter Staub auf den Regalen
In meiner Küche stinkts wie Sau
Ist mir egal

Es regnet wie immer in Strömen
Grüner Parteitag, scheiß Kanal
Und was macht eigentlich Eva
Schreib ihr mal

Eva – Rockstar, unnahbar doch da
Eva – Es regnet grad nicht

‘Ne Zweiter-Weltkriegs-Doku –
mentation auf NTV
Und dann verdammt nochmal die Grünen
Drängen sich auf

Und ich lieg wieder auf dem Sofa
Die Gitarre auf dem Bauch
Und klimper all die alten Songs
Die kennst du auch

Eva – Rockstar unnahbar doch da
Eva – Es regnet grad nicht

Und dann denk ich daran wie gut es tun kann
Wenn du neben mir liegst und dieses scheiß Schlaflied singst
Und mich so fast wie Valium runterbringst

Im Hintergrund läuft Elvis
Auf Replay “Never Again”
Und ich frag mich ob Hans-Christian Ströbele Eva kennt

Die Lokation ist Frankfurt
Und die Stimmung pure Melancholie
Der Nachmittag ist göttliche Ironie

Eva – Rockstar, unnahbar doch da
Eva – Es regnet grad nicht

Dönerreste auf dem Couchtisch
Kleine Fliegen sitzen drauf
Und ich mach mir noch ne Flasche Viala auf

Das Leben Und Die Langeweile

Juni 5th, 2010

Das Leben ist gut
So wie ich es wollte
So wundervoll
So wie es sein sollte
So gut abgestimmt auf mich
Und nichts – nichts ist so wichtig und nichts wirklich peinlich
Wo viele Mittel ihr Werk tun, macht nur ein Zweck eins heilig
Der Zweck des Erfolgs – das, das Erfolg verspricht
Und jeder definiert das Wort für sich

Und jeder definiert das
Und jeder definiert das Wort
Und jeder definiert das Wort für
Und jeder definiert das Wort für sich

Und ich versuche zu leben
Ich mein so richtig zu leben
Wenn bloß das Dasein ansich nicht schon so anstrengend wär
Egal ob alleine oder zu zweit
Ich frag nicht ob das Glas halb voll ist oder halb leer
Das führt zu Unausgeglichenheit
Mich interssiert das auch nicht, mich interessiert nur was da drin ist
dann weiß ich um die Relevanz  weiterer Überlegung erstmal bescheid
Und folge dem Rat der Zeit

Und jeder definiert das Wort für sich
Und jeder definiert das Wort für sich
Jeder definiert das
Und jeder definiert das Wort für sich

Bla, bla, bla und zum Schluss noch die Zeile
Das Leben ist schön, doch es besteht zum Großteil aus Langeweile

The Ballad Of Josie Mae

März 26th, 2009

She’s taking the bus to New York City
Hopin’ to find a place to be
Find a bad paid job as a waitress
Hope she won’t have to serve someone like me

She tried her best way down in Memphis
Playing the blues down on the Beal
Spending her tip on old Jack Daniel’s
Playin’ the bars to get a meal

Oooh Josie Mae
Where you gonna play today
Oooh Josie Mae hey
Josie Mae

I know it’s hard to carry on
When none of those suckers wanna play your songs
You just gotta try another day
Carry on, find your way
Josie Mae

Oooh Josie Mae
Where you gonna play today
Oooh Josie Mae hey
Josie Mae

She’s taking the next best flight to LA
The New York rain sure brought her down
Living life in the sun can’t be the same way
At all she lives her life on the run

Oooh Josie Mae
Where you gonna play today
Oooh Josie Mae hey
Josie Mae

She’s taking the bus to New York City

The Big Moon Inn

März 25th, 2009

The Motel’s been
Cheap but not too comfortable
The walls were thin
And the cladding was about to crumble
The cold wind blew throu the grooves of the window
And the last thing you need is a broken bronco

Should take a greyhound home
At all I’ve been gone too long and I
Really never forgot what I’ve left behind
No I ain’t had a good time too long
But to the old road I’m still confined
If there’s no gold and no fence around
I’m gonna roll off again on a big greyhound

The moon has been
Bright but not too big that night
In the Big Moon Inn
The waitress was not too polite
The ice pattern grew on the pane of the window
And the last thing you need is a shortened sight

Should take the greyhound home
At all I’ve been gone too long and I
Really never forgot what I’ve left behind
No I ain’t had a good time too long
But to the old road I’m still confined
If there’s no gold and no fence around
I’m gonna roll off again on a big greyhound

Warm Hands Can’t Catch The Snow

Februar 27th, 2009

My love, she got those blue eyes
That speak another language
Her words do clear distinguish
And me I can’t speak at all

She knows, she got the road map
Just got to choose her direction
She’s on her way to satisfaction
And me I’m like a hobo in her hall

My love, she got my state now
Gave her no reason to doubt me
She got the right to live without me
And me I got the right to love her thou

Once a tie got broken
It takes two to patch it
Her cold heart, I can’t catch it
like my warm hands can’t catch the snow
No those warm hands they can’t catch the snow

Wo Bist Du

November 27th, 2008

Die kleine Feier voll im Gang
Die Elfe starrt mich ständig an
Und dieser Typ als Weihnachtsmann
Nee, wo bist du?

Überschminkte Frau’n die Champagner tanken
Sichtbar mit viel Geld auf Banken
Gute Freunde die sich zanken
Um die ganzen hirnverbrannten Schlampen

Die Kellnerin wirkt auch betrunken
Leute die zu ABBA schunkeln
Die Erlöser sind im Schlaf versunken
Wo bist du?

Und ich frage mich die ganze Zeit
Wo bist du geblieben?
Ich hab’s mit dem Selbstmitleid
Zwischenzeitlich übertrieben
Und ich frage mich
Wie soll das hier bloß weitergeh’n?
Werden wir uns wiederseh’n?
Na klar!

Wo bist du?
Wo bist du?
Wo bist du?
Jetzt grad’

Feste soll man feiern wie sie fallen
Djingis Khan lässt Korken knallen
Der Graf von Touraine auch bloß Vasall
Und wo bist du?

Keine Schuld, kein Vertrag gebrochen
Hätten wir bloß eher gespochen
Die Entscheider war’n bestochen
Wo bist du?

Und ich frage mich die ganze Zeit
Wo bist du geblieben?
Tristesse doch trotzdem Sicherheit
Ich wär dabei geblieben
Und ich frage mich
Wie soll das hier bloß weitergeh’n?
Werden wir uns wiederseh’n?
Na klar!

Wo bist du?
Wo bist du?
Wo bist du?
Jetzt grad’

Wo bist du?
Wo bist du?
Wo bist du?
Jetzt grad’

Nela Nicht Nur Du

November 25th, 2008

Die Tage sind kurz jetzt, ist halt später November
Ein Winter hier ist ausschließlich lästig, wie der Matsch und der Schnee
Wenn schwarze Wolken auf dem Weg sind
Tänzerinnen sind auch Frauen und Joints auch Kippen, das nur nebenbei erwähnt
Kamikaze in ‘ner Stadt,
wo jede Kneipe ungefragt von dir erzählt

Mir fällt ne Straße ein, die von Bockenheim bis Darmstadt
quer durch Hessen als A5 führt, weiter wollt’ ich noch nie
Trotz all der Briefe die ich geschrieben
und nie abgeschickt hab, für die sich, -Entschuldigung- kein Porto zahlen lohnt
Doch all die Axl Rose Visionen, für jede einzelne würd’ sich’s lohnen
Sensationen mein ich, nicht Madame Toussaud

Oh Nela, gib es zu
Mancheiner fühlt sich hier ein bisschen einsam
Aber Nela nicht nur du

Du gabst mir Zeichen, stelltest Weichen, ach Nela ich weiß schon
Du fühlst dich sicher manchmal so wie ich, Nela ist schon klar
Wie’n Kind vorm Weihnachtsbaum stand ich vor dir Auge in Auge
Konnt’ ich dich lesen wie ein aufgeschlagenes Buch
Es tut gut davon zu singen
bloߠauf Dauer, Nela, ist mir das -wenn’s auch weh tut- nicht genug

Ach Nela, gib es zu
Mancheiner fühlt sich hier allein gelassen
Aber Nela nicht nur du

All die zeremoniellen Rock’n’Roll Rituale
Deine Guns’n’Roses Platten, Billigwein und die Spaziergänge am Main
Dann die rührenden Versuche, abzuschütteln die Tristesse
die waren aussichtslos , die brachten’s wirklich nicht
Doch eins ist sicher wie Fort Knox, dass irgendwann und -wo
es hundert pro für uns ein Wiedersehen gibt

Ach Nela, gib es zu
Maancheiner fühhlt sich hier ein bisschen einsam
Aber Nela nicht nur du
Aber Nela nicht nur du

You Put a Spell On Me

November 20th, 2008

I can still recall
your face without the make-up
And your voice from down the hall
calling me to wake up
And there’s nothing left at all
Then my thoughts go to the breakup
Before summer turned to fall
For some reason that you made up
You set yourself free
And you put a spell on me

Girl whatever I do
I just can’t stop thinkin’ of you

It’s hard to go on
Cause since you’ve been gone
The horizon is too hard to see
Well maybe I’m wrong
But since you’ve been gone
You put a spell on me

Today I stumbled out of bed
Feeling bad I just can’t take it
Got myself a cigarette
The girl beside me says I hate it
So I’m looking at her mad
Cause a smile I just can’t fake it
Thinkin’ of you makes me sad
You put a spell on me so break it
You set yourself free
And you put a spell on me

Girl whatever I do
I just can’t stop thinkin’ of you

It’s hard to go on
Cause since you’ve been gone
The horizon is too hard to see
Well maybe I’m wrong
But since you’ve been gone
You put a spell on me

Girl whatever I do
I just can’t stop thinkin’ of you
Whatever I do
I can’t stop missin’ you
Whatever I do
I can’t stop lovin’ you
 

The Last Good Bye Song

November 14th, 2008

I’m back in the sattle with my mind on sex
Back from the battle with a pint of Beck’s
I got my guitar strapped, so I pick you a tune
Babe if I was Johnny, I’d have called you June
I was the party balloon, the blown up freak
Weak knees when you said you would leave, I couldn’t even speak
You played the russian roulette
With six damn bullets
When you turned around like a fuckin’ pirouette
Smokin’ and drinkin’, walkin’ stoned throu the day
And all that’s left to say ist ‘let the music play’

This is the last goodbye song
The end of a thousand year love
The voices sound sad as you’re singin’ along
Another piece of my life just got lost

This is the last goodbye song
The end of a thousand year love
The voices sound sad as you’re singin’ along
Another piece of my life just got lost

I got broke and used, feelin’ fuckin’ abused
But now I’m back from the dead with a bottle of booze
You were a part of my youth, but I grew quick
Now me and Jerry Slade shit hits,  with riffs that split picks
Eatin’ them House bitches, fuckin’ the rock chicks
Get stoned in the morning, walkin drunk throu the day
And all that’s left to say is ‘let the music play’

This is the last goodbye song
The end of a thousand year love
The voices sound sad as you’re singin’ along
Another piece of my life just got lost

The Underlying Theme

November 11th, 2008

I was walkin’ out the club that night
The band just stopped the show
You were standing in the neon light
When my tired eyes saw you

You gave me a glance so I took my chance
And right in the next scene
I found myself in the bar downstairs
With the woman of my dreams

And you remind me of all that I never did
Of a christmas morning when I was a kid
Of the clearest skies and hot summer nights
And my very sweetest dream
Of the morning sun shining in my face
Of a sunrise out of purple haze
Of the fascination of childhood days
And my very sweetest dream
Chloe you remind me of the underlying theme

It was written in the sky today
What I just needed to know
Seems like I can’t help it
I fell in love with you

And you remind me of all that I never did
Of a christmas morning when I was a kid
Of the clearest skies and hot summer nights
And my very sweetest dream
Of the morning sun shining in my face
Of a sunrise out of purple haze
Of the fascination of childhood days
And my very sweetest dream
Chloe you remind me of the underlying theme

On That Friday Night

November 10th, 2008

Walking home
In the morning burning red
You’re walkin’ throu my head
Like a soldier you’re marching on

Well you’re gone
But I’ll never forget your face
And those few memories
If you hear this, it’s your song

You were pretty as can be
Sitting right beside me
Looking at me
Telling me you like me
And you’re happy to be
With me on that friday night
Well if you hear it, this is your song

You were sweet
And your french accent made
Me think that you’re my fate
And my eternity

But I know
I’ll never see you again
Oh girl it’s such a shame
I’ll never be with you

You were pretty as can be
Sitting right beside me
Looking at me
Telling me you like me
And you’re happy to be
With me on that friday night
Well if you hear it, this is your song

What’s So Good About Bye

November 10th, 2008

Alright baby
This song’s for you
It’s straight from the heart and it’s true
Like so many songs I wrote before

But this time baby
I don’t write the way I used to
With a lovesong this has nothing to do
Cause you can’t be in love with a whore

You were a real good girl
With your feet on the ground
Now you’re itchin’ like a bitch
To suckin’ each fuckin’ cock in town
You said goodbye and turned the drive up too high
Well you gotta know best
What’s so good about bye
What’s so good about bye

And sometimes lately
It goes deep into the back of my mind
Freezes me just like a cold wind at night
The way that I finally lost your touch

But I guess maybe
You just ain’t worth crying all night
So I was hangin’ in that blue neon light
Just to get away from you fucked up’ slut

You were a real good girl
With your feet on the ground
Now you’re itchin’ like a bitch
To suckin’ each fuckin’ cock in town
You said goodbye with your head kite-high
So you gotta know best
What’s so good about bye
What’s so good about bye
Tell me what’s so good about bye

One day you’ll crawl back to me
Like Julia Roberts in Nottinghill
Thou this place is called Nothingville
I said this is not a lovesong
But I’ll prove myself wrong
Well I don’t like it but I love you still

Pilgrims

November 6th, 2008

Saw you walking on the sidewalk
With your jacket and your jeans
Wearing yesterday’s misfortunes like a smile
Once we had a future full of loving hope and dreams
Which you spent like they were going out of style

And you kept right on a changing
For the better or the worse
Searching for a shrine you never found
Ever wondering if our loving was a blessing or a curse
Or if the going up was worth the coming down

And we were poets, we were pickers
We were lovers, we were dreamers
We were pilgrims we were preachers and a problem when we’re stoned
We were walking contradictions partly truth and partly fiction
Taking every wrong direction
On our lonely way back home

You know we’ve tasted good and evil
In our bedroom and the bars
Till you traded our tomorrows for today
Running from your devils girl and reaching for the stars
And losing all you loved along the way

But if this world keeps right on turning
For the better or the worse
All we ever get is older and around
From the rocking of the cradle
To the rolling of the hearse
The going up was worth the coming down

And we were poets, we were pickers
We were lovers, we were dreamers
We were pilgrims we were preachers and a problem when we’re stoned
We were walking contradictions partly truth and partly fiction
Taking every wrong direction
On our lonely way back home

On A Dark Purple Mountain

November 5th, 2008

I was getting bored all alone
I was getting drunk and always stoned
Cause the last thing I believed in
Was that one day you’d be leaving
Making all your lonely way back home

And the last thing you believed in
Was that one day you’d be leaving
Making all your lonely way back home

On a dark purple mountain
On a planet lost in space
We will meet again and
Remember those glory days

I ain’t one of those who stay alone
Get another chick and lay her down
You don’t see but you’ll be learning
You’re a little bitch who’s burning
Bridges on your lonely way back home

Well you don’t know but you’ll be learning
You’re a little bitch who’s burning
Bridges on your lonely way back home

On a dark purple mountain
On a planet lost in space
We will meet again and
Remember those glory days

On a dark purple mountain
On a planet lost in space
We will meet again and
Remember those glory days